image
Stiftung Deutscher Küstenschutz Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in einem weniger als 100 km breiten Küstenstreifen. Die Küste ist Lebens-, aber auch Wirtschafts- und Erholungsraum.

Ausschreibung zum Förderpreis der Stiftung Deutscher Küstenschutz 2016

Die Stiftung Deutscher Küstenschutz hat sich zum Ziel gesetzt, Forschung und Aktivitäten zum Schutz bedrohter Küstenzonen zu initiieren und zu unterstützen. Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens der Stiftung hatten Vorstand und Stiftungsrat im Jahre 2004 erstmals einen Förderpreis für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet des Küsten- und Hochwasserschutzes ausgeschrieben und vergeben.

Beiträge aus folgenden Gebieten können für den Wettbewerb 2016 eingereicht werden:

  • Grundlagen küstenformender Prozesse
  • Techniken zur Sicherung von Erosionsküsten, einschließlich neuer Baustoffe und innovativer Bauverfahren
  • Hochwasserschutz an Tide- und tidefreien Küsten
  • Hochwasserschutz in Stadtgebieten sowie mobiler Hochwasserschutz
  • Bemessungsansätze für Entwurf und Ausführung von Baumaßnahmen an der Küste
  • Küstenschutz und Umwelt, Küstenzonenmanagement

Gefördert werden sollen junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Ingenieurinnen und Ingenieure aus Hochschulen, Praxis und Verwaltung. Der sdk-Förderpreis ist mit 5.000,00 € (fünftausend Euro) dotiert. Er kann auf maximal drei Preisträger aufgeteilt werden. Über die Vergabe des Preises entscheidet ausschließlich die Stiftung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Höchstalter der Bewerber ist 35 Jahre.

Bewerbungen mit einer Darstellung des Wettbewerbsbeitrags auf maximal 15 Seiten (in deutscher oder englischer Sprache) sowie dem Beitrag selber werden bis zum 30.04.2016 ausschließlich als pdf-Dateien an folgende Adresse erbeten:

Stiftung Deutscher Küstenschutz
Dr.-Ing. Stefan Schimmels
Vorsitzender des Stiftungsrates
c/o Forschungszentrum Küste
30469 Hannover

E-Mail: schimmels@fzk-nth.de

Bild der Woche

Sturmflut an der Ostseeküste

Aktuelle Informationen

Auto Translate